Startseite
Veranstaltungen
Buchtipps
Wir über uns
Firmenchronik
Kontakt
Unsere Bücher
Für Kids
Ebbeke.

seit 90 Jahren - Lesen mit Lust und Laune

Veranstaltungsrückblick der letzten Jahre

Montag

26. November 2018

im Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf

Zukunft? China! - Wie die neue Supermacht unser Leben verändert
Frank Sieren

China ist keine ferne Bedrohung mehr, China ist da! Politisch und wirtschaftlich. Das Reich der Mitte ist ehrgeizig, schnell und gut organisiert, es ist innovativ wie das Silicon Valley und bestimmt zunehmend die internationalen Spielregeln. China setzt auf Wachstum und digitale Technologien und hält sich nicht mit dem westlichen Demokratiemodell auf. Auf allen Kontinenten investiert es in Bodenschätze, Schlüsselindustrien und Infrastruktur - auch bei uns. Das 1000-Milliarden-Dollar-Projekt der Neuen Seidenstraße reicht bis Duisburg. An den Aktienmärkten gehören Alibaba und Tencent inzwischen zu den weltweit größten Unternehmen. Aus erster Hand zeigt der China-Experte Frank Sieren, wo China uns direkt herausfordert und was die neue Weltmacht für uns bedeutet: sowohl Chance als auch Gefahr.

© privat
Frank Sieren ist einer der führenden China-Experten Deutschlands. Der Journalist, Buchautor und Dokumentarfilmer lebt seit 1994 in Beijing und beschreibt die Entwicklungen in der neuen Weltmacht. Lange schrieb er für die »Wirtschaftswoche« und die »Zeit«, heute ist er Korrespondent des »Handelsblatts«.
Frank Sieren, Zukunft? China!; 22,00 Euro

Mittwoch

14. November 2018

Marienkirche

48231 Warendorf

Jessas, Maria und Josef - Gott zwingt nicht, er begeistert
Rainer Maria Schießler
»Jessas, Maria und Josef!« - mit diesem Ausruf bei freudigen wie leidvollen Ereignissen ist Rainer Maria Schießler aufgewachsen. Und er begegnet ihm wieder in seiner alltäglichen Arbeit als Wanderprediger und unkonventioneller Seelsorger, als Bayerns bekanntester Kirchenmann. Durch seine immer weiter wachsende Popularität ist er als Zuhörer und Ratgeber weit über seine Pfarrei- grenzen hinaus gefragt. Vor allem deswegen nimmt er in diesem neuen Buch die Themen der Menschen auf,
©iSusanne Krauss
die an ihn herantreten: Es geht um Fragen des Zusammenlebens, des Zweifelns und Glaubens, um das, was im Alltag trägt und Halt gibt. "Gott zwingt nicht, er begeistert!" ist Schießlers Credo, mit dem er die Menschen wieder mit ihrem Glauben in Berührung bringt.

Mit diesem Buch spricht Pfarrer Schießler seinem Publikum aus der Seele.

Rainer Maria Schießler, geboren 1960, ist ein katholischer Pfarrer. Schießler gilt durch unkonventionelle Seelsorge und teilweise medienwirksame Aktionen als "einer der bekanntesten Kirchenmänner" bezeichnet. Seit 1993 ist er Pfarrer in St. Maximilian in München und übernahm im Jahr 2011 auch die Münchner Heilig-Geist Gemeinde am Viktualienmarkt. Von 2006 bis 2012 arbeitete Schießler jedes Jahr im Schottenhamel-Zelt des Münchner Oktoberfestes als Bedienung; das verdiente Geld spendete er für einen wohltätigen Zweck. Seit 2015 bedient er wieder im Schottenhamel. Seine eigene Talkshow "Pfarrer Schießler" wird in unregelmäßigen Abständen beim BR produziert und ausgestrahlt...
Rainer M. Schießler, Jessas, Maria und Josef; 20,00 Euro

Montag

5. November 2018

in unserer Buchhandlung

48231 Warendorf

Grenzgänger - Die Geschichte einer verlorenen Kindheit
Mechtild Borrmann

Die Schönings leben in einem kleinen Dorf an der deutsch-belgischen Grenze. Wie die meisten Familien hier verdienen sich auch die Schönings mit Kaffee-Schmuggel etwas dazu. Die 17jährige Henni ist, wie viele andere Kinder, von Anfang an dabei und diejenige, die die Schmuggel-Routen über das Hohe Venn, ein tückisches Moor-Gebiet, kennt. So kann sie die Kaffee-Schmuggler, hauptsächlich Kinder, in der Nacht durch das gefährliche Moor führen. Ab 1950 übernehmen immer mehr organisierte Banden den Kaffee-Schmuggel, und Zöllner schießen auf die Menschen. Eines Nachts geschieht dann das Unfassbare: Hennis Schwester wird erschossen. Henni steckt man daraufhin 1951 in eine Besserungsanstalt. Wegen Kaffee-Schmuggels. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit...

"Grenzgänger" ist ein packender wie aufwühlender Roman, eingebettet in ein düsteres Stück Zeitgeschichte.

© Annika Ettrich
Mechtild Borrmann, Jahrgang 1960, verbrachte ihre Kindheit und Jugend am Niederrhein. Bevor sie sich dem Schreiben von Kriminalromanen widmete, war sie u.a. als Tanz- und Theaterpädagogin und Gastronomin tätig. Mit "Wer das Schweigen bricht" schrieb sie einen Bestseller, der mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet wurde und wochenlang auf der KrimiZeit-Bestenliste zu finden war. Für den "Geiger" wurde Mechtild Borrmann als erste deutsche Autorin mit dem renommierten französischen Publikumspreis "Grand Prix des Lectrices" der Zeitschrift Elle ausgezeichnet. 2015 wurde sie mit "Die andere Hälfte der Hoffnung" für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert
Mechtild Borrmann, Grenzgänger; 20,00 Euro

Montag

29. Oktober 2018

Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf

Neues aus der Welt der Bücher
Christine Westermann

Bücher wie Sand am Meer und eine Autorin und Moderatorin, die diese Bücher liebt. Bekannt und beliebt sind ihre Buchtipps - in den Feuilletons, dem Rundfunk („Bücher“ oder „Buchtipp“) oder ihren Fernsehsendungen („Frau TV“).An diesem Abend begheisterte Christine Westermann mit ihre besondere Art der Buchvorstellung - live in Warendorf bei ihrem Streifzug durch die Bücherwelten - ihre Buch-Highlights des Jahres 2018. Anschließend signierte sie die Bücher ihrer Fans.

© Ben Knabe - networks

Donnerstag

26. April 2018

in unserer Buchhandlung

48231 Warendorf

TOP TEN Frühjahr 2018 - die Einunddreißigste
Vorstellung aktueller Neuerscheinungen mit Andre Auer

Zum sechsten Mal mit Andre Auer präsentieren wir Ihnen an diesem Abend die insgesamt 31. Ausgabe unserer TOP TEN. Zehn Neuerscheinungen stellen wir Ihnen am diesem Abend vor.

Neben Informationen zu den Inhalten und den Autoren gibt es die gewohnten Lesepassagen aus den Büchern sowie die gewohnte Pause mit Getränken und Gesprächen.

Donnerstag

18. April 2018

48231 Warendorf

Integration - Ein Protokoll des Scheiterns
Hamed Abdel-Samad

An diesem Abend setzt sich der Autor und kritische Islamversteher mit der Integration auseinander. Hamed Abdel-Samad prangert die Integration verhindernden Elemente der islamischen Kultur an. Er rechnet aber auch mit europäischen Integrationslügen ab. Denn wer jahrzehntelang von "Gastarbeitern" spricht, der verweigert Integrationsangebote - und darf sich nicht über Parallelgesellschaften wundern. Wer die Augen verschließt vor kulturellen, mentalitären und religiösen Unterschieden, der muss in seinem Bemühen scheitern. Abdel-Samad formuliert einen Forderungskatalog an Politik und Gesellschaft, denn am Thema Integration wird sich die Zukunft Deutschlands entscheiden.

© Droemer Knaur Verlag
Hamed Abdel-Samad, geboren bei Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. "Was er von seinen Landsleuten erwartet, hat er selbst vorgemacht: Aufklärung durch Tabubruch." ZDF-Aspekte.
Hamed Abdel-Samad, Integration; 19,99 Euro

Montag

16. April 2018

in unserer Buchhandlung

48231 Warendorf

Als der Ball noch rund war - grandiose Fußballerinnerungen
Rainer Moritz

Rainer Moritz erinnert an diesem Abend an unvergessliche Momente des deutschen Fußballs. Dabei geht es nicht nur um das Wembley-Tor oder Rahns Siegtreffer - auch mit dabei sind Phantomtore, Selbsteinwechslungen, Pfostenbrüche oder Schutzschwalben. Das Ganze natürlich in entsprechendem Fußball-Ambiente und, ohne sich um Neutralität zu kümmern, erzählt Rainer Moritz von großen Fußballhöhepunkten, schrecklichen und grandiosen Ereignissen rund ums Leder.

Rainer Moritz amtierte in jungen Jahren unerschrocken als Fußballschiedsrichter; heute ist er nicht nur Leiter des Literaturhauses in Hamburg sondern auch leidgeprüftes Mitglied des TSV 1860 München - der Abend verspricht Einiges...
© Marco Grundt
Rainer Moritz, Als der Ball noch rund war; 16,00 Euro

Montag

19. März 2018

48231 Warendorf

Stehaufqueen - Die Herausforderungen des Lebens elegant meistern
Nicole Staudinger

Mit viel Witz, Charme und Humor gab die "Queen" Nicole Staudinger Tipps für den Umgang mit den schwierigen Momenten des Lebens. Jeder erlebt einmal Rückschläge, Krisen oder doofe Tage. Doch woran liegt es, dass die einen daran zerbrechen und die anderen scheinbar locker damit fertig werden? Und was ist eigentlich ein Schicksals- schlag, was eine Lappalie - und wer bestimmt das? Nicole Staudinger weiß, wovon sie spricht: Mit Anfang Dreißig erhält die Mutter zweier kleiner Kinder die niederschmet-ternde Diagnose Brustkrebs. Doch anstatt die Hoffnung zu verlieren, entdeckt sie die Stehaufqueen in sich.

Und heute weiß sie: Begegne dem Leben mit Humor und Zuversicht - denn in jeder Frau steckt eine Stehaufqueen. Die überwiegend weiblichen Gäste erlebten einen kurzweiligen Abend mit einer Nicole Staudinger voller Humor und Power.
Nicole Staudinger, Stehaufqueen; 14,99 Euro

Dienstag

13. März 2018

in unserer Buchhandlung

48231 Warendorf

Die geliehene Schuld - Sommer 1949
Claire Winter

Berlin, Sommer 1949: Die Redakteurin Vera Lessing hat während des Zweiten Weltkrieges ihre Eltern und ihren Mann verloren. Sie will vor allem eines - die traumatischen Erlebnisse für immer hinter sich lassen. Doch als ihr Jugendfreund und Kollege Jonathan auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird sie unweigerlich in seine Arbeit hineingezogen. Jonathan hat Recherchen über ehemalige Kriegsverbrecher betrieben. Gleichzeitig stand er im persönlichen Kontakt mit einer jungen Frau namens Marie Weißenburg, eine Sekretärin im Stab Konrad Adenauers. Vera geht den Spuren nach, die sie bis in

die mächtigen Kreise der Geheimdienste führen. Zwischen den einzelnen Lesepassagen erläuterte Claire Winter die politisch und historischen Zusammenhänge und berichtete über die intensive, über 2-jährige Recherchearbeit zu diesem Buch. Im Anschluß siegnierte sie im Gespräch mit den Gästen ihre Bücher.
Claire Winter, Die geliehene Schuld; 22,00 Euro

Montag

27. November 2017

48231 Warendorf

Manchmal ist es federleicht - Von kleinen und großen Abschieden
Christine Westermann

Kann man Abschiednehmen lernen? Das Thema Abschied begleitet uns ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele Menschen von klein auf angstbesetzt. Erst jetzt, in einem Alter, in dem das Abschiednehmen zu einer häufig geübten Praxis wird, gelingt ihr ein offener, zugewandter Blick darauf. Mit unnachahmlichem Charme und Witz erzählt sie, wie es dazu gekommen ist. »Zur letzten Sendung komme ich nicht«, sagte Christine Westermann scherzhaft schon Jahre, bevor an ein Ende der von ihr und Götz Alsmann moderierten preisgekrönten Fernsehsendung »Zimmer frei« auch nur zu denken war. So tief saß ihre Angst vor drohenden Abschieden, dass sie sich nur mit Humor oder totaler Verdrängung zu helfen wusste. Der Humor ist geblieben, aber Christine Westermanns Umgang mit dem Thema Abschied hat sich tiefgehend gewandelt. In ihrem Buch erzählt sie von großen und kleinen Verlusten. Wie schwer wiegt der Abschied von einem Freund, von dem man sicher war, dass er einen überleben würde?

© Ben Knabe
Wie leicht kann es sein, eine Stadt, einen Wohnort hinter sich zu lassen, um neu zu beginnen? Wie schwer ist es, an sich selbst zu bemerken, dass Schönheit und Attraktivität verblassen? Natürlich ist die Furcht vor Verlust noch immer dabei, sie wird jedoch gepaart mit neuem Mut, Veränderung anzunehmen. Anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich erzählt Christine Westermann von Erfahrungen und Situationen, die ihre Wahrnehmung geschult und sie auf einen neuen Weg gebracht haben.
Christine Westermann, Manchmal ist es federleicht; 19,00 Euro

Montag

13. November 2017

48231 Warendorf

TOP TEN Herbst 2017
Vorstellung aktueller Neuerscheinungen mit Andre Auer

Zum fünften Mal mit Andre Auer präsentierten wir Ihnen an diesem Abend die insgesamt 30. Ausgabe Unserer TOP TEN. Zehn Neuerscheinungen stellten wir Ihnen am diesem Abend vor. Neben Informationen zu den Inhalten und den Autoren gab es die gewohnten Lesepassagen aus den Büchern.

Donnerstag

9. November 2017

48231 Warendorf

Am falschen Ufer der Rhone - Krimi und Wein
Paul Grote

Unfall - oder Mord? Côtes-du-Rhône und Châteauneuf-du-Pape: zwei Weinbaugebiete, links und rechts der Rhône. Zwei Brüder, Winzer am jeweils anderen Ufer der Rhône. Als einer der beiden stirbt, geht man zunächst von einem Unfall aus. Aber Simone Latroye, Praktikantin auf dem Weingut des toten Winzers, hat Zweifel. Sie bittet ihren Patenonkel Martin Bongers, heute Winzer in Bordeaux, um Hilfe. Der ehemalige Frankfurter Weinhändler kommt sofort. Er weiß, wozu Ehrgeiz, Neid und Habsucht einen Menschen treiben können ...

Paul Grote, seit Jahren bei uns ein Garant für einen spannenden und erlebnisreichen Abend. Ein Abend für Geist und Gaumen - denn zwischen den kulinarischen Gängen aus der Region der Krimihandlung mit begleitenden Weinen liest Paul Grote gekonnte seine Lesepassagen.
Paul Grote, Am falschen Ufer der Rhone; 12,95 Euro

Montag

6. November 2017

Hotel Im Engel

48231 Warendorf
Und die Vögel werden singen - Ich, der Pianist aus den Trümmern
Aeham Ahmad

Aeham Ahmad, ein junger Mann spielt Klavier inmitten der Bombenkrater. Für seine Nachbarn, vor allem für die Kinder, um sie von den Schrecken des Krieges abzulenken. Über YouTube hat sein Spiel Menschen auf der ganzen Welt erreicht und bewegt. Nun erzählt Aeham Ahmad seine ganze Geschichte. Von seiner behüteten Kindheit in einem noch friedlichen Syrien, von seinem blinden Vater, dem Instrumentenbauer, von seinen Freunden Mahmoud und Meras, mit denen er durch die Straßen von Damaskus zieht. Doch er erzählt auch von den Anfängen der Rebellion, dem Beginn des schrecklichen Krieges und von seiner lebensgefährlichen Flucht nach Deutschland, das ihm zur neuen Heimat werden muss. Und immer wieder ist es seine Musik, die andere Menschen getröstet, ermutigt und ihm selbst buchstäblich das Leben gerettet hat.

© Gaby Gerster
Aeham Ahmad, geboren 1988 in Damaskus, gehört der palästinensischen Minderheit in Syrien an und lebte mit seiner Familie im Flüchtlingslager Yarmouk. Sein musikalisches Talent wurde früh gefördert, ab dem 5. Lebensjahr lernte er Klavierspielen, später studierte er Musik in Damaskus und Homs. 2015 musste Ahmad fliehen und gelangte nach Deutschland. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Wiesbaden und gibt zahlreiche Konzerte. Im Dezember 2015 wurde ihm der erste Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte verliehen.
Aeham Ahmad, Und die Vögel werden singen; 20,00 Euro

Montag

16. Oktober 2017

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf
Kind ohne Namen
Christoph Poschenrieder

Nach einem Jahr an der Universität kommt Xenia in ihr Heimatdorf am Ende der Welt zurück. Sie ist schwanger, doch niemand soll das wissen. Als ein Dutzend Fremde aus dem Nahen Osten in der Schule einquartiert wird, gerät das Dorf in Aufruhr. Um den Frieden wiederherzustellen, lässt sich Xenias Mutter auf einen verhängnisvollen Handel mit dem gefürchteten Burgherrn ein. Was sie nicht weiß: Sie gefährdet damit das ungeborene Kind.

Die begleiteten bei der Lesung Xenia durch verschiedene Kapitel des Romans
Christoph Poschenrieder, Kind oder Namen; 22,00 Euro

Montag

9. Oktober 2017

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf
Über Geld reden - Prominente im Gespräch
Frank Bethmann

Fernsehjournalist und Moderator berichtete an diesem Abend über seine Interwiews mit Prominenten über das Thema Geld. Für viele ein Tabu-Thema - so gab es interessante Einblicke über die Bedeutung des Geldes. Und die Gespräche unter anderem mit Harald Schmidt, Gunter Gabriel, Sarah Wagenknecht, Jutta Speidel, Birgit Schrowange oder Friedrich von Metzler zeigten - über Geld zu reden heißt, über das Leben zu reden.

Bevor Frank Bethmann sein Buch signierte, diskutierten die Zuhörer mit ihm über aktuelle finanzpolitische Themen.

Frank Bethmann, Über Geld reden; 20,00 Euro

Mittwoch

17. Mai 2017

Sparkassenforum

Freckenhorster Str. 67

48231 Warendorf

Ist der Islam noch zu retten? - Eine Streitschrift in 95 Thesen
Hamed Abdel-Samad Mouhanad Khorchide
© Frank Rothe
© CK-PHOTOGRAFIE WWW.KENZLER.ORG
Die Angst vor dem Islam geht um in Europa. Zu Recht, sagt Hamed Abdel-Samad, denn er ist eine Religion, die zu Gewalt und Diskriminierung aufruft. Das ist nur eine Lesart des Koran, erwidert der Münsteraner Professor Mouhanad Khorchide und fordert für den Islam eine Reformation, denn er sei im Kern eine Religion der Barmherzigkeit. Vor dem Hintergrund der aktuellen Krise des Glaubens, der islamischen Staaten und der islamischen Gemeinschaften im Westen diskutieren Hamed Abdel-Samad und Mouhanad Khorchide kontrovers zentrale Fragen dieser Religion. Sie greifen brennende Themen auf wie Scharia, Gewalt, Dschihad, Meinungsfreiheit, Menschenrechte, die Rolle der Frau und der Religion in der Demokratie. Ist der Islam noch zu retten? ist eine Streitschrift, die zwei unterschied- liche Perspektiven auf die Zukunft des Islam in den westlichen Staaten ermöglicht.

Donnerstag

4. Mai 2017

Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf
Netenjakob spielt, liest und singt Netenjakob
Moritz Netenjakob

Seit 20 Jahren schreibt Moritz Netenjakob sarkastische Texte. Zum Jubiläum präsentiert er die Highlights aus seiner Feder. Da dürfen Auszüge aus den beiden Spiegel-Top-10-Bestsellern Macho Man und Der Boss ebenso wenig fehlen wie seine besten Satiren fürs Kabarett und TV-Formate wie Switch – oder auch Raritäten wie eine WG von Udo Lindenberg und Klaus Kinski, die sich zum YouTube-Hit entwickelt hat. Netenjakob bringt nicht nur brüllend komische Nummern, die er für die Stars der Branche geschrieben hat – er erzählt auch, was hinter den Kulissen passiert ist. Soloprogramm? Eigentlich nicht. Netenjakob steht ein grandioses Ensemble verschiedenster Rollen und Stimmen zur Verfügung. Lachtränen garantiert!

Moritz Netenjakob zu Gast im 1live-Klubbing:

http://www1.wdr.de/radio/1live/on-air/sendungen/1live-klubbing/klubbing-moritz-netenjakob100.html

© Britta Schüßling

Samstag

8. April 2017

Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf
Courage zeigen - Warum ein Leben mit Haltung gut tut
Sebastian Krumbiegel

Das Thema Courage ist für Sebastian Krumbiegel nicht erst seit dem traumatischen Überfall auf ihn durch Rechtsradikale enorm wichtig. Schon als Jugendlicher im rigiden DDR-System und während seiner Ausbildung im Thomanerchor fiel er durch sein rebellisches Naturell auf. Da kamen die Umbrüche, die zum Ende der DDR führten, gerade recht. Jetzt zieht Sebastian Krumbiegel eine Zwischenbilanz seines Lebens und verknüpft seine Biographie mit zeitgeschichtlichen Ereignissen. Denn beides gehört untrennbar zusammen. So lernen wir ihn aus mehreren Perspektiven kennen: als Popstar und Musiker nicht nur bei den „Prinzen“, als Zweifler und sozial Engagierten. Und Krumbiegel offenbart seine zentralen Fragen: Wann habe ich mich für etwas stark gemacht? Wann fehlten mir Mut und Haltung? Und was habe ich daraus gelernt?

© Markus Wustmann

Montag

24. November 2016

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Der letzte Champagner - Professor Adalbert Bietigheim ermittelt
Carsten Sebastian Henn

Die wichtigsten Champagner-Winzer hat es zu einer historischen Weinprobe an die beschauliche Lahn verschlagen, doch der Abend endet blutig. Antoine de Beychevelle, Erbe des mächtigen Luxuskonzerns Pompadour, wird der Kopf abgeschlagen. Und zwar genau auf die Art, wie man eine Champagnerflasche köpft. Professor Adalbert Bietigheim, Deutschlands einziger Inhaber eines Lehrstuhls für Kulinaristik und Zeremonienmeister des Abends, sieht es als seine Pflicht an, den Mord aufzuklären. Seine Ermittlungen führen ihn zu den riesigen Champagnerflaschen bei Formel-1-Rennen und zum berühmten Marathon durch die Champagne sowie ins prachtvolle Reims, nach Epernay und in Charles de Gaulles Heimatort Colombey-les-Deux-Églises. Sie führen tief in die Geschichte der Champagne, in die Zeit der großen Kriege ...

© Mirko Polo

Mittwoch

23. November 2016

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Am anderen Ende der Nacht - der 3. Band der China-Trilogie
Jan-Philipp Sendker

Auf einer Chinareise erleben Paul und Christine einen Albtraum: Ihr vierjähriger Sohn wird entführt. Zwar gelangt David durch glückliche Umstände wieder zu ihnen, doch die Entführer geben nicht auf, sie wollen ihn zurück. Der einzig sichere Ort für die Familie ist die amerikanische Botschaft in Peking. Aber Bahnhöfe, Straßen und Flughäfen werden überwacht. Ohne Hilfe haben sie keine Chance, dorthin zu gelangen. Wer ist bereit, ihnen Unterschlupf zu gewähren und dabei sein Leben aufs Spiel zu setzen? Wem können sie trauen?

Am anderen Ende der Nacht erzählt von Menschen, die nicht mehr viel zu verlieren haben und sich gerade deshalb ihre Menschlichkeit bewahren.

© Florentine Sendker

Montag

21. November 2016

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Haut nah - Alles über unser größtes Organ
Yael Adler

Die Haut beschäftigt uns täglich: Pflege, Sensibilität, Allergien, Anti-Aging, Sonne ... Sie ist knapp zwei Quadratmeter groß und umhüllt alles, was wir in uns tragen; sie sorgt dafür, dass wir die Hand wegziehen, wenn wir aus Versehen in ein Messer greifen, schützt uns davor, zu überhitzen oder zu erfrieren, und schirmt uns vor gefährlichen Eindringlingen ab. Keine Erregung, kein Sex ohne - unsere Haut. An diesem so aufschlussreichen wie unterhaltsamen Abend rückt die fernsehbekannte Dermatologin Yael Adler unserer Haut zu Leibe und erklärt alles, was man über sie wissen will. Sie scheut dabei auch nicht vor Pusteln, Falten, Fußkäse und anderen Tabus zurück. Mit großer Begeisterung erzählt sie, warum Sex schön macht, Männer keine Cellulite bekommen und warum in unserer Haut ganz schön viel Hirn steckt.

© Jenny Sieboldt

Mittwoch

09. November 2016

Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf

Der Koran - Botschaft der Liebe, Botschaft des Hasses
Hamed Abdel-Samad

Zum vierten Mal unser Gast in Warendorf, lag der Schwerpunkt des Abends auf dem Koran. Dabei zeigte sich Abdel-Samad als Islam-Erklärer, wobei er eine deutliche Unterscheidung zwischen der Religion und der Politisierung aufzeigte. Zum Abschluss des Abends nahmen die Zuhörer an der regen Diskussion im voll besetzten Saal teil, bevor Abdel-Samad seine Bücher signierte und noch persönlich auf Fragen einging.

Mittwoch

02. November 2016

Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf

Mein Streifzug durch die Bücherwelten
Christine Westermann

Zum Auftakt der diesjährigen Jubiläums- veranstaltungen anlässlich unseres 90jährigen Firmengeburtstag haben ir uns über den Gast dieses Abends sehr gefreut. Christine Westermann. Bei ihrem Streifzug durch "ihre Bücherwelt" stellte sie zehn Titel vor. Mal las sie eine kurze Passage, mal gab es einen spritzigen Kommentar. Dabei plaudert sie dabei über ihre Lieblingsbü- cher, Autoren und über das Lesen im Allgemeinen.

19. Januar 2016

Dienstag

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Glück und Glas
Lilli Beck

Nach der Begrüßung des Publikums mit den passenden Cocktails aus den 70er Jahren, plauderte Lilli Beck über Hannelore und besonders über Marion, Lilli Beck's biografische Figur des Romans. Immer wieder las sie kurze Passagen des Buches, die die Zuhörer zum Lachen brachte, waren es doch so viele Momente die so präsent waren. Und dann plauderte sie wieder über die Zeit der 60er bis 90er Jahre. Ein Abend voller Erinnerungen, mit Retro-Süßigkeiten, passend zu der Zeit.

11. Dezember 2015

Freitag

Hotel Im Engel

Brünebrede 33 - 37

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde
Piet Klocke - live

Piet Klocke, begnadeter Komiker und großer Weltmissversteher.

Vor vollem Haus philosophierte Piet Klocke über den Sinn des Lebens, über Hummeln und Tauben, merkte an, das Pferde ihn anwiehern oder: "Eine Ansammlung erfolgloser Menschen nennt man Scheiterhaufen." Ja - sein Fazit:

»Wie sollte ich Ihnen auch sagen, wie alles ist? Ich kann Ihnen ja nicht mal sagen, ob alles ist!«

16. November 2015

Montag

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

TOP TEN Herbst 2015
26. Auflage unserer Kultveranstaltung

Erstmals wurden in diesem Herbst die ausgewählten Lesepassagen unserer TOP TEN von Andre Auer gelesen. Wie in den vergangenen Jahren hatten wir in diesen Tagen vor und nach der Buchmesse in Frankfurt sortiert, gelesen und für Sie unsere Top-Titel ausgewählt. Wie in all den Jahren zuvor gab es einen Einblick in die Bücher und in der Pause die Möglichkeit, bei einem Glas Wein in unseren Büchern zu stöbern oder sich über die Titel auszutauschen.

11. November 2015

Mittwoch

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Putin - Innenansichten der Macht
Hubert Seipel

Hubert Seipel wurde 1950 in Alzenau-Wasserlos geboren. Er hat in den vergangenen Jahren mehrfach die Möglichkeit gehabt Interviews mit Putin zu führen. 2012 sendete die ARD Seipels Dokumentation Ich, Putin - ein Portrait. Im November 2014 interviewte er Putin zu seiner Position im Ukraine-Konflikt für die ARD. Eine kontroverse Diskussion um die Person und den Politiker Putin.

4. November 2015

Mittwoch

Porten Leve

Freckenhorster Str. 33

48231 Warendorf

Das Mädchen mit dem Giraffenhals
Corinne Hofmann

Wegen der großen Nachfrage fand die Veran- staltung im Saal bei "Porten Leve" statt. Noch vor Beginn der Lesung sucht sie den Kontakt zu ihrem Publikum indem sie signiert und sich den Fotos stellte. Dann berichtete sie aus ihrer Kind-heit in der Schweizer Provinz und wie sie die wurde, die sie heute ist. Aus einfachen Verhält-nissen stammend und als deutsches Kind in der Schweiz der sechziger und siebziger Jahre eine Außenseiterin. Sie hat früh gelernt, aus widrigen Situationen das Beste zu machen. Eine Bega-bung, die das Fundament legte, vier abenteuer-liche Jahre im kenianischen Busch zu überleben und, zurück in Europa, zahlreiche Neuanfänge zu meistern. Viel Bildmaterial begleitete diesen

Vortragsabend.

7. Oktober 2015

Mittwoch

Hotel Im Engel

Brünebrede 33-37

48231 Warendorf

Mohamed - Eine Abrechnung
Hamed Abdel-Samad

Die Biographie Mohameds wurde 200 Jahre nach dessen Tod verschriftlicht - mit politischer Intention: Muslimische Fürsten suchten ihre Position zu sichern und dem christlichen Jesus eine eigene, die Herrschaft legitimierende Erlöserfigur entgegenzusetzen. Dennoch hat sich das ambivalente Bild eines sich radikal verändernden und unter psychischen Problemen leidenden Menschen erhalten. Hier der milde, dort der gewalttätige Mohamed.

Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner biographischen Skizze nach, welche bis heute verhängnisvollen Folgen aus diesen Traditionen erwachsen - und weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den »Propheten« zitieren wie laizistische und integrierte Muslime.

26. August 2015

Mittwoch

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

How to get Gelassenheit
Patrick Lynen

Wie geht sie denn, die Gelassenheit? Und kann ich Gelassenheit lernen oder kann ich sie schulen? Diese und viele andere Fragen taten sich an diesem Abend in der Buchhand- lung auf. Doch gleich nach der Begrüßung drehte Patrick Lynen den Spieß um indem er das Publikum fragte: "Warum sind Sie heute Abend hier und in welcher Situation sind Sie an wenigsten Gelassen? Was bringt Sie be- sonders aus der Ruhe?" Und damit war Lynen auch schon mitten in seinen Aus-

führungen. Er berichtete über die "Trampelpfade" im Gehirn des Menschen, wie man diese verlassen kann oder wie man durch neue Denkmuster einen ganz neuen Blick auf die Dinge bekommt. Auch Patrick Lynen hat lange gebraucht, um die Gelassenheit zu lernen. Dabei hat ihm ein Satz besonders geholfen: "Dann ist das jetzt so!"

16. April 2015

Donnerstag

Buchhandlung W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Anklage: Sterbehilfe - Leben um jeden Preis?
Martina Rosenberg

Juni 2012. Das Gericht verurteilt einen 26-jährigen Mann zu drei Jahren Gefängnis. Er tötete seine Mutter, die seit sieben Jahren im Wachkoma in einem Pflegeheim lag. Ein Drama, das so nicht hätte passieren dürfen. Im Stich gelassen von der Gesellschaft und von der Politik, traf der Sohn eine unwiderrufliche Entscheidung. Wie konnte es dazu kommen?

Martina Rosenberg erzählt die authentische Geschichte eines Sohnes, der dem Leiden seiner Mutter nicht mehr tatenlos zusehen konnte - und sie stellt die Frage: Wollen wir in einer Gesellschaft leben, die mitfühlende Angehörige zu Straftätern macht? Ein beeindruckender Anbend mit anschließender intensiver Diskussion.

25. November 2014

Dienstag

Buchhandlung

W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Märzgefallene - ein neuer Fall für Kommissar Gereon Rath
Volker Kutscher

Rosenmontag 1933: Gereon Rath feiert Karneval in Köln, und der Morgen danach beginnt für ihn mit einem heftigen Kater, der falschen Frau im Bett und einem Anruf aus Berlin: Der Reichstag steht in Flammen! Sofortige Urlaubssperre! Seinen neuen Fall aber erbt Gereon Rath von seinem ungeliebten Vorgesetzten Wilhelm Böhm, der sich unter dem neuen Nazi-Polizeipräsidenten ins politische Abseits manövriert hat...

Volker Kutscher war ganz in seinem Element: Spannung in den drei gelesenen Abschnitten, ein komplexer Fall, zwischenmenschliche Komplikationen und historische Genauigkeit und Anschaulichkeit. Und auch in der abschließenden Gesprächsrunde brillierte er mit Fakten aus der Zeit und beantwortete so die Fragen der Gäste.

13. November 2014

Donnerstag

Cafe - Bistro - Vinothek

Engelchen

Heumarkt 2

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Mi Corazon, meine liebe Luise
Jenny Heimann

Im Februar 1936 zieht Heinrich Hegener als Straßenmusikant durch Andalusien. Noch immer denkt er an Luise, seine große Liebe in Deutschland. Vor zwei Jahren hat er seine Heimatstadt verlassen: zum einen aus Abscheu gegen die Nazis, zum anderen, weil Luise seinen Heiratsantrag abgelehnt hatte. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, der Spanische Bürgerkrieg bricht aus und Heinrich schließt sich den Internationalen Brigaden an. Er kämpft gegen die Faschisten, bis er mit Ende des Krieges über die

Pyrenäen flüchten muss. Hier kommt er in französische Internierungshaft. In seiner Verzweiflung schreibt er Luise und obwohl er glaubt, sie schon lange verloren zu haben, antwortet sie und gesteht ihm ebenfalls ihre Liebe. Die beiden versprechen sich, zueinander zu finden und zu heiraten.

Ihre Enkelin Jenny Heimann, ahnt als Kind und junge Erwachsene nichts von der Liebes- und Widerstandsgeschichte. Doch 20 Jahre nach dem Tod der Großeltern fallen ihr die Briefe, die sich Heinrich und Luise in den Jahren ihrer Trennung schrieben, in die Hände. Anhand der alten Dokumente und durch Berichte von Familie und Weggefährten, rekonstruiert die Journalistin die Geschichte.

11. November 2014

Dienstag

Buchhandlung

W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Der letzte Whisky
Carsten Sebastian Henn

Und dann schlüpfte Carsten Sebastian Henn in die Rollen seiner Protagonisten, zitierte in feinstem "schottisch" , ließ das "R" rollen und gab jedem seiner Figuren ihre eigene Stimme. Ein Galaauftritt für Professor Dr. Dr. (seit neuestem Dr. Dr. Dr. hc) Adalbert Bietigheim, seines Zeichens einziger Inhaber eines Lehrstuhls für Kulinaristik in Deutschland, der im schottischen Islay den Tod einer Moorleiche klären soll. Bei der Leiche handelt es sich um keinen geringeren als den Besitzer der besten Whiskybar Edinburghs...

Pünktlich zur Lesung kam der Autor in Warendorf an und das in dem entspre- chenden Outfit - einem schottischen Kilt. Passend zum Thema wurden zur Lesung Pralinen mit Whiskyfüllung gereicht.

6. November 2014

Donnerstag

Hotel Im Engel

Brünebrede 33-37

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Krimi und Wein
Paul Grote - zum zehnten Mal bei uns

"Gestern noch strahlende Siegerin bei der Wahl, heute findet man die fränkische Weinkönigin tot in einer Würzburger Diskothek, gestorben an einer Überdosis Drogen. Motiv und Hergang der Tat geben der Polizei Rätsel auf." So der Beginn der Lesung mit Paul Grote, die er auch in diesem Jahr wieder in drei Blöcke unterteilte und zwischen den Menügängen vortrug. Als besonderes Bonbon konnten wir an diesem Abend die amtierende fränkische

Weinkönigin begrüßen. Sie berichtete über ihr Amt und die damit verbundenen Aufgaben die sie über das Jahr verteilt bei ca 400 Terminen wahrnehmen muss.

29. Oktober 2014

Mittwoch

Buchhandlung

W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Die Logik der Tat - Erkenntnisse eines Profilers
Alexander Horn

Alexander Horn ist einer der bekanntesten deutschen Fallanalytiker. An diesem Abend gab er einen tiefen Einblick in seine Arbeit. Dabei erläuterte er anhand von Beispielen aus der Geschichte deutscher Kriminalfälle, wie sein Team bei der Erstellung einer Fallanalyse vorgeht und dabei in kleinen Schritten ein Täterprofil erstellt. Er ging auch auf die NSU-Morde ein, bei denen er mit seinem Team maßgeblich mitgearbeitet hat. Zum Abschluss des Abends stand Alexander Horn noch für Fragen aus dem Publikum bereit.

27. Oktober 2014

Montag

Buchhandlung

W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Ich bin nicht farbig
Shary Reeves

Shary Reeves begeisterte an diesem Abend das Publikum. Nach einer Lesepassage aus dem ersten Kapitel ihres Buches "Ich bin nicht farbig" plauderte sie über ihr Leben. Sie erzählte über ihre Pflegefamilie in der sie mit 11 Geschwistern aufgewachsen ist, über ihre leiblichen Eltern und ihre drei "richtigen" Geschwister. Dazwischen gab es immer wieder reichlich Fragen zu beantworten ehe sie über ihre Schulzeit im Internat erzählte. Zum Abschluss des Abends signierte sie ihre Bücher und hatte auch da noch ein offenes Ohr für persönliche Fragen besonders von ihren jungen Fans.

22. Mai 2014

Donnerstag

Hotel Im Engel

Brünebrede 33-37

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Terrassen-Krimi-Abend - Westfälische Affären
Katharina Gerwens

Was auf der Terrasse begann endete wetterbe- dingt in gemütlicher Runde an diesem Abend in der Lobby des Hotel Im Engel. In der Gründerzeitvilla des Kalveroder Bankdirektors herrscht Totenstille. Denn dort, auf den Fliesen der Diele, liegt dessen Leiche. Und die Zahl der möglichen Mörder/innen ist groß... So las die Autorin auch gleich die hintergründigen und humorigen Passagen um die Liebschaften des Ermordeten. Dabei ließ sie auch die Arbeit des interessanten Ermittlerteams um Markus Wissing und Annalena Brandt nicht außer Acht. Der unterhaltsame und kurzweilige Abend endete mit einem angeregten Gespräch über das Schreiben und die Inspirationen einer Autorin. Abschließend konnte das

Publikum signierte Bücher erwerben um zuhause den Fall um den ermordeten Bankdirektor bis zum Ende zu verfolgen.

7. Mai 2014

Mittwoch

Hotel Im Engel

Brünebrede 33-37

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Is was, Dog? - Mein Leben mit Hund und Haaren
Dunja Hayali

Plötzlich lagern Schweineohren im Küchenschrank. Man geht nun sehr viel spazieren - auch bei Schnee- und Hagelstürmen. Mit wildfremden Menschen redet man über den Liebeskummer oder die Verdauung von Pudel, Retriever & Co. Und überall liegen Haare ... Seit Jahren bildet Dunja Hayali mit ihrer Hündin Emma ein unzertrennliches Team. Nun erzählt sie von ihrem Alltag als Hundebesitzerin und all den Kuriositäten, die damit zusammenhängen.

Nach der Lesung im ausverkauften Saal beantwortete sie Zuhörerfragen, signierte ihr Buch und stand für persönliche Fragen an diesem Abend noch lange zur Verfügung. Emma, die schnell die Sympathien des Publikums gewonnen hatte, gab sich äußerst gelassen.

9. April 2014

Mittwoch

Buchhandlung

W. Ebbeke

Freckenhorster Str. 44

48231 Warendorf

Der islamische Faschismus - Eine Analyse
Hamed Abdel-Samad

Vor ausverkauftem Haus konnten wir Hamed Abdel-Samad bereits zum zweiten Mal in unserer Buchhandlung begrüßen. Neben einer offenen und ehrlichen Debatte begründete er seine Theorie des islamischen Faschismus. Dabei stellt er aber zugleich fest, dass dies kein Buch gegen des Islam ist, sondern ein Buch für Demokratie und Religionsfreiheit ist.

3. April 2014

Donnerstag

Volksbank

Ahlen-Sassenberg-Warendorf eG

Münsterstr. 34

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Das wollte ich Ihnen schon immer mal sagen - Mut zur ehrlichen Kritik
Joachim Llambi

Das Fernsehpublikum schätzt ihn für seine klaren Worte. Joachim Llambi, bekannt als Juror der RTL-Sendung »Let's Dance«, war an diesem Donnerstag zu Gast und referierte in den Räumen der Volksbank zum Thema "Kritik". Dabei spannte er den Boden von seiner Aufgabe als Juror der Fernsehserie bis hin zu der Notwendigkeit einer ehrlichen und konstruktiven Kritik für eine positive und persönliche Entwicklung. Zum Abschluss des Abend signiert Joachim Llambi seine Bücher und stand dem Publikum für weitere Fragen zur Verfügung ehe er sich aufmachte zu einer neuen Folge "Let's Dance" nach Köln.

27. März 2014

Donnerstag

Engelchen

Heumarkt 2

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

111 Orte im Münsterland, die man gesehen haben muss
Paul Stänner

Natürlich begann der Abend mit den Ausführungen über Warendorf und hier besonders über das "Engelchen", das in dem Buch von Paul Stänner als einer der Orte beschrieben ist. Danach folgten Streifzüge durch das gesamte Münsterland, von Nord nach Süd und von West nach Ost. Zum Abschluss des Abends gab es noch eine Kurzgeschichte über Lesegewohnheiten als Singel-Gast im Restaurant ehe Paul Stänner seine Bücher signierte.

27. November 2013

Mittwoch

Hotel Im Engel

Brünebrede 33-37

48231 Warendorf

Amon - Mein Großvater hätte mich erschossen
Jennifer Teege

Es ist ein Schock, der ihr ganzes Selbstverständnis erschüttert: Mit 38 Jahren erfährt Jennifer Teege durch einen Zufall, wer sie ist. In einer Bibliothek findet sie ein Buch über ihre Mutter und ihren Großvater Amon Göth. Millionen Menschen kennen Göths Geschichte. In Steven Spielbergs Film «Schindlers Liste» ist der brutale KZ-Kommandant der Saufkumpan und Gegenspieler des Judenretters Oskar Schindler. Göth war verantwortlich für den Tod tausender Menschen und wurde 1946 gehängt. Seine Lebensgefährtin Ruth Irene, Jennifer Teeges geliebte Großmutter, begeht 1983 Selbstmord.

Jennifer Teege berichtete an diesem Abend offen und direkt über ihre Lebensge- schichte, ihre Familie und ihre Nachforschungen. Ein Abend so intensiv und eindringlich, dass man nach der ersten Lesepassage im bis auf den letzten Platz voll besetzen Saal eine Stecknadel fallen hören konnte. Eine Lesung, die noch lange in den Köpfen nachhallte.

15. November 2013

Montag

Sparkassenforum

Freckenhorster Str. 65

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

150 Jahr Deutsches Rotes Kreuz
Stefan Schomann

Vom Hilfswerk für verwundete Soldaten zur bedeutendsten humanitären Organisation der Welt. Stefan Schomann berichtete über die Geschichte des deutschen Zweigs der Organisation und ihrer engagierten Mitarbeiter. Er erzählte von selbstlosen Heldentaten und von politischem Missbrauch, von medizinischem Fortschritt und von den Herausforderungen, denen sich das Rote Kreuz im 21. Jahrhundert gegenüber sieht.

6. Mai 2013

Montag

Hotel Im Engel

Brünebrede 33-37

48231 Warendorf

Kooperationsveranstaltung

Die Sport-Reporter-Legende
Waldemar Hartmann

Der Mann hat was zu erzählen: Keiner pflegt mit so vielen Sportstars so vertrauten Umgang, keiner hat so genauer Einblicke in das Geflecht von Medien und Politik, keiner weiß besser, wer hier wirklich die Fäden in der Hand hält.

So plauderte Hartmann in lockerer Atmosphäre und hatte dabei die Lacher immer auf seiner Seite. Er erzählte von seinen Anfängen als Journalist, von Begegnungen und
und seiner Zeit bei Olympia, Fußball-WM oder EM. Und immer wieder streute er Witze oder Anekdoten ein. Erst nach der dritten Zugabe und langem Beifall für einen unterhaltsamen Abend signierte Hartmann seine Bücher.